0 2 Minuten 2 Monaten

Dank zweier später Tore von Manuel Schulte konnte der FCC heute gegen Fredeburg II noch einen Sieg einfahren. Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel und ging früh in Führung: Cedric Hoffmann hatte nach einem langen Einwurf den richtigen Riecher und köpfte aus kurzer Distanz ein. In der Folge verzeichnete der FCC u.a. noch einen Pfostentreffer und einige weitere gute Möglichkeiten

Nach knapp 30 Minuten riss der Faden aber, es schlichen sich Ungenauigkeiten im Spielaufbau ein, die es den Gästen ermöglichten in die Partie zu finden und selbst zu Chancen zu kommen. Bis zur Pause blieb es aber bei der knappen Führung.

Nach dem Seitenwechsel dann aber musste Markus Zimmermann doch einmal hinter sich greifen, als die Gäste per Kopfball nach Freistoß aus dem Halbfeld ausgleichen konnten.

In der Schlussphase war der FCC nun wieder überlegen, spielte sich aber kaum klare Chancen heraus. Als schon alles auf eine Punkteteilung hindeutete, bekam Manuel Schulte den Ball auf seinen starken linken Fuß und traf mit Hilfe der Unterkante der Latte doch noch zum 2:1 (90.)

In der Nachspielzeit warfen die Gäste alles nach vorne, kassierten aber so noch den entscheidenden Konter. Nach überragender Vorarbeit von Sergej Taktajew verwandelte Manuel Schulte zum 3:1 Endstand. Direkt danach pfiff der souverän leitende Schiedsrichter das Spiel ab.

In der nächsten Woche steht für den FCC ein Doppelspieltag mit Partien beim FC Mezopotamya Meschede und auf eigenem Platz gegen die SG Ostwig/Nuttlar/Valmetal II an.