FCC erkämpft sich Remis gegen den SSV Meschede

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt gelang es unserer ersten Mannschaft heute, dem SSV Meschede noch einen Punkt abzuknöpfen. Im ersten Durchgang hatte der Gast das Spielgeschehen weitestgehend im Griff; Cobbenrode hatte zwar ein paar gefährliche Szenen, Meschede aber die bessere Spielanlage. Die frühe Führung nach 15 Minuten sowie ein Eigentor kurz vor der Pause brachten den Halbzeitstand von 0:2.

Nach dem Seitenwechsel kam der FCC mit wesentlich mehr Elan aus der Kabine. Nach einem schönen Spielzug tauchte Niklas Willecke frei dem gegnerischen Gehäuse auf und verwandelte sicher zum Anschlusstreffer. Fünf Minuten später war der eingewechselte Eugen Taktajew nach Flanke von links am zweiten Pfosten vollkommen frei, behielt die Nerven und stellte auf 2:2.

Nun wurden die Gäste aber auch wieder aktiver und gingen – begünstigt durch das zweite Eigentor des FCC an diesem Tag – wieder in Führung. Cobbenrode warf noch einmal alles nach vorn, und schließlich war es erneut Eugen Taktajew, der den Ball im Gewühl nach einer Ecke schließlich über die Linie drückte – 3:3 in der Nachspielzeit!

Mit diesem positiven Ende im Rücken reist der FCC nun nächste Woche zum Tabellenführer SG Bödefeld/Henne-Rartal. Anstoß ist um 15 Uhr in Bödefeld.

Unsere zweite Mannschaft musste sich dem FC Gartenstadt Meschede deutlich mit 1:5 (1:3) geschlagen geben. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Robin Allebrodt per Strafstoß.