0 2 Minuten 1 Monat

Die Jugend-Abteilung des FC 1926 Cobbenrode e. V. veranstaltete gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern SV Dorlar-Sellinghausen e. V. und FC Arpe-Wormbach e. V. ein Fußball-Camp für Jungen und Mädchen. Das Fußball-Camp fand in den Sommerferien in der Zeit von Mittwoch, 11. bis Samstag, 14. August 2020, täglich von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, statt. Teilgenommen an dem Fußball-Camp haben 75 fußballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 16 Jahren aus der gesamten Region. Die REWE-Group unterstützte in Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB) das Fußball-Camp mit Trainingsmodulen und Ernährungsberatung.

Jeweils Gruppen von 25 Kindern und Jugendlichen trainierten mit ihren jeweils 3 Trainern abwechselnd auf den Kunstrasenplätzen in Cobbenrode und Dorlar. Eine begleitende Rund-um-Betreuung und –Versorgung erfolgte durch die Mitglieder des Organisationsteams der JSG Cobbenrode / Dorlar-Sellinghausen / Arpe-Wormbach.

Unter professionellen Trainingsbedingungen und mit fußballspezifischen Anleitungen, Hilfe-stellungen und Technikschulungen wurden in acht Trainingseinheiten Ballannahme / –mitnahme, Dribbeln, Torschusstechniken, Anbieten und Freilaufen eingeübt. Des Weiteren erfolgte auch ein spezielles Torwart-Training. Damit aber auch der Spaß im Fußball-Camp garantiert war, wurden auch Fußballspiele aller Art, Fußball-Tennis in einer entsprechenden Anlage und  Street Soccer im Soccer Court eingeplant.

Der Spaß steht bei Fußball-Camps der Jugend-Abteilung des FC 1926 Cobbenrode e. V. immer im Vordergrund. Die Fußball-Camps erfreuen sich daher einer besonderen Beliebtheit bei Kindern und Jugendlichen und auch bei den Eltern in der Region. Kinder und Jugendliche sollen sich ohne Leistungsstress fußballerisch weiterentwickeln. Neben der Förderung der sportlichen Entwicklung wird auch auf die Förderung der sozialen Entwicklung durch die Vermittlung von Toleranz, Fairness und Respekt besonderer Wert gelegt.

Für das Fußball-Camp war ein schlüssiges Hygienekonzept zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln entwickelt worden, dessen Hygiene– und Abstandsregeln von allen Beteiligten (teilnehmende Kinder und Jugendliche, (Gross-)Eltern und Zuschauern) eingehalten wurden.