0 6 Minuten 2 Monaten

Bereits seit etwa 15 Jahren bietet die Jugend-Abteilung des FC 1926 Cobbenrode e. V. ein „Fußball-Camp“ für Kinder und Jugendliche als Ferienfreizeit an. Fußballbegeisterte Mädchen und Jungen zwischen sechs und vierzehn Jahren haben so in den Sommer- und / oder Herbstferien die Möglichkeit, Spaß am Fußball-Spiel zu haben und Grundtechniken des Fußballs zu lernen oder zu vertiefen. Die Fußball-Camps werden in den letzten Jahren auch gemeinsam mit den Kooperationspartnern SV Dorlar-Sellinghausen e. V. und FC Arpe-Wormbach e. V. angeboten.

Die Fußball-Camps der Jugend-Abteilung des FC 1926 Cobbenrode e. V. erfreuen sich in der Region einer besonderen Beliebtheit bei Kindern und Jugendlichen und auch bei deren Eltern. Eltern senden ihre Kinder gerne in die „Fußball-Camps“, denn sie wissen ihre Kinder erfahren dort eine „Rund-um-Betreuung“. Ob die Kinder sehr gut oder gut Fußball-Spielen können, Fußball erstmals ausprobieren oder ihre bereits vorhandenen technischen und spielerischen Fähigkeiten vertiefen wollen, allen Kindern wird die gleiche Aufmerksamkeit der Trainer und Betreuer zuteil. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Kinder immer wieder an einem Fußball-Camp der Jugend-Abteilung des FC 1926 Cobbenrode e. V. teilnehmen.

Neben der Förderung der sportlichen Entwicklung der Kinder ohne Leistungsstress wird besonders auch auf die Förderung der sozialen Entwicklung der Kinder durch die Vermittlung von Toleranz, Fairness und Respekt besonderer Wert gelegt.

„Unsere Fußball-Camps sind ein reines Freizeitangebot. Uns geht es hier vor allem darum, dass die Kinder Spaß haben. Bei uns steht das Miteinander im Mittelpunkt. Die Kinder sollen miteinander spielen, Freude haben und Ehrgeiz entwickeln. Sie sollen aber auch in einer größeren Gemeinschaft lernen, sich an gewisse Regeln, wie Toleranz, Fairness und Respekt, zu halten.“ sagt Jugendleiter Manfred Luig.

60 fußballbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren aus der gesamten Region haben an dem Fußball-Camp in den Sommerferien (Donnerstag, 04. – Samstag, 06.08.2022, täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr) teilgenommen.

60 Kinder auf der Sportanlage des FC 1926 Cobbenrode e. V. bedeuten neben jeder Menge Spaß und Lachen allerdings auch viel Betreuungsbedarf. Der Jugendvorstand organisierte und begleitete das Fußball-Camp mit vielen Helfern von der Anmeldung über die Organisation in Kleingruppen mit festen Trainern und die Essenzeiten bis hin zur Bildung von kleinen Fahrgemeinschaften.

Trainiert wurden die Kinder sowohl von erfahrenen lizensierten Trainern als auch von Jung-Trainern, die ihre erste Trainer- und Betreuererfahrung machten. Michel Berndt, Sundern, Marc Dicke, Remblinghausen und Dieter Richard, Cobbenrode trainierten als erfahrene und lizensierte Trainer die Kinder in Kleingruppen.

Besonders aktiv war aber auch das „J-Team“ (Junges Vorstandsteam) des FC 1926 Cobbenrode e. V.. Als Jung-Trainer waren bei dem diesjährigen Fußball-Camp Fabio Habbel, Friedrich Otte-Wiese, Jannis Rötzmeier, Henry Schulte, Theo Soest und Roman Schulte im Einsatz. „Mich hat besonders gefreut, dass die Jungs in diesem jungen Alter schon so viel Engagement zeigen. Und die Jungs machen das wirklich gut“, sagt Daniela Rademacher, stellvertretende Jugendleiterin des FC 1926 Cobbenrode e. V. Die Mitglieder des J-Teams unterstützen den Jugendvorstand des FC 1926 Cobbenrode bei vielfältigen Aktivitäten in der Kinder- und Jugendförderung. Das „J(Junges-)-Team des FC 1926 Cobbenrode e. V. ist vom KreisSportBund HSK anerkannt und wird vom LandesSportBund NRW unterstützt.“

Bei bestem Wetter haben die Trainer vor Ort schnell die Kids in Bewegung gebracht. Während die Minikicker zunächst mit Fangspielen in Bewegung gebracht werden, standen bei den etwas Älteren auch schon spielspezifische Übungen auf dem Plan. In Trainingseinheiten wurden Ballannahme / -mitnahme, Dribbeln, Torschusstechniken, Anbieten und Freilaufen eingeübt. Mit vielen kleinen Spielformen sorgten die erfahrenen Trainer dafür, dass alle Kinder hoch motiviert im Einsatz waren. Damit aber auch der Spaß im Fußball-Camp garantiert war, wurden auch Fußballspiele aller Art, Fußball-Tennis in einer entsprechenden Anlage und Street Soccer im Soccer Court eingeplant. Die abwechslungsreichen Trainingsübungen und Spiele brachten allen Beteiligten eine Menge Spaß und Kurzweile. Die Kids waren mit Begeisterung dabei.

Die begleitende „Rund-um“-Betreuung und -Versorgung erfolgte durch die Mitglieder des Organisationsteams des Jugendvorstandes. Ein besonderer Dank geht an den Gasthof „Zur schönen Aussicht“ auf der Schwartmecke“ mit ihrem Koch Michael Willmes, der sich um das leibliche Wohl des Camps kümmerte. Als ständige Ansprechpartnerin war Daniela Rademacher für die kleinen Probleme der Kinder vor Ort und kümmerte sich um kleinere Verletzungen und andere Sorgen. Auch die Eltern der Kinder engagierten sich vorbildlich und versorgten die Kinder, Trainer und Betreuer mit selbstgebackenem Kuchen an den Nachmittagen.

Auch das WDR-Lokalfernsehen war auf dieses besondere Fußball-Camp aufmerksam geworden. TV-Aufnahmen begleiteten den ersten Tag des Fußball-Camps und liessen den ein oder anderen Teilnehmer am Fußball-Camp sich als „Fußballstar“ fühlen. Am ersten Tag des Fußball-Camps berichtete tagsüber der Radiosender WDR 2 und am Abend der TV-Sender WDR in seiner Regionalsendung „Lokalzeit“.