Zwei Unentschieden – 14 Tore

In den beiden Spielen unserer ersten und zweiten Mannschaft gab es heute zweimal eine Punkteteilung. Im Spiel der ersten Mannschaft beim SC Kückelheim/Salwey entwickelte sich ein Spiel, so wie es in dieser Art nur in Kückelheim möglich ist. Auf dem tiefen Rasenplatz war „Kick-and-Rush“ Motto des Tages. Die Gastgeber kamen damit zunächst besser klar und verzeichneten einen Pfosten- und einen Lattenschuss. Cobbenrode fand erst langsam ins Spiel, ein Pfostentreffer von Stephan Mütherich läutete aber die beste Phase des FCC in Halbzeit eins ein. Nachdem ein Tor von Patrick Rickers wegen angeblichem Foul abgepfiffen wurde war es schließlich Julian Stengritt, der das 1:0 aus unserer Sicht markierte (30.).

In der Folge verpasste der FCC es aber, das zweite Tor nachzulegen. Stattdessen konnten die Gastgeber nach einem Standard den Ausgleich erzielen (41.), Sergej Taktajew konterte fast im Gegenzug – 2:1 für Cobbenrode. Doch wiederum hatten die Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel eine Antwort parat, als nach einer weiteren Standardsituation der Ball nicht sauber geklärt wurde und der SC im Nachsetzen das 2:2 erzielen konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging Cobbenrode erneut in Führung; nach einem Fehler wusste sich der Torwart der Gastgeber nur noch per Foul zu helfen. Niklas Willecke verwandelte den folgenden Elfmeter zum 3:2.

Aber auch der SC sollte noch einen Elfmeter zugesprochen bekommen, der allerdings höchst umstritten war. Der Kückelheimer Schütze ließ sich aber nicht beirren und verwandelte sicher zum erneuten Ausgleich.

In der letzten Minute des Spiels hätten die Gastgeber fast noch den „Lucky Punch“ gesetzt, Daniel Stengritt hielt aber stark und sicherte somit zumindest das Remis.

Unsere zweite Mannschaft trennte sich von der SG Berge/Calle-Wallen II mit 4:4 (2:1). Die Tore erzielten Matthias Schulte, Florian Heberling, Robin Allebrodt und Manuel Schulte.