blue-flower.png

Der Motor des FCC ist etwas in Stottern geraten. Nachdem gegen Bestwig noch eine durchwachsene Leistung zum Sieg reichte, gab es heute in Wenholthausen mit einem 1:0 die zweite Niederlage in Serie (nach einem 2:0 in Berge). Die Gastgeber trafen in Person ihres Torjägers Florian Schörmann mit dem Pausenpfiff zum Sieg.

In der nächsten Woche bietet ein Heimspiel gegen den FC Remblinghausen (18.11., 14.30 Uhr) die Möglichkeit, das Ruder wieder rumzureißen.

 

Jede Serie geht einmal zu Ende - heute endete die Serie von zehn ungeschlagenen Spielen unserer ersten Mannschaft in Berge. Dabei kam unsere Elf eigentlich gut ins Spiel, verpasste es aber, aus der guten Anfangsphase Kapital zu schlagen. Nach ca. 30 Minuten kamen die Gastgeber besser in die Partie und erzielten nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kurz vor der Pause das 1:0.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel weitestgehend zerfahren; der FCC konnte nur wenige Chancen herausspielen. Stattdessen setzte die SG in der 90. Minute den entscheidenden Konter zum 2:0.

In der nächsten Woche startet bei der SG Reiste/Wenholthausen die Rückrunde der Kreisliga A für den FCC. Anstoß ist am 11.11. um 14.30 Uhr in Wenholthausen.

Was für ein Spiel! Nach zweimaligem Rückstand in der ersten Halbzeit drehte der FCC heute noch das Verfolgerduell beim FC Fatih Türkgücü Meschede zu seinen Gunsten und belegt zumindest bis morgen den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga A West. Dabei ging das Spiel schlecht los: Fatih hatte gleich zu Beginn zwei große Möglichkeiten und ging noch in der 1. Minute mit 1:0 in Führung. Cobbenrode konnte aber schnell zurückschlagen: Nach schöner Kombination fand Stephan Mütherich mit einem Zuspiel Julian Stengritt, der mittig vor dem Tor den Ausgleich erzielen konnte (9.). In den folgenden Minuten hatte Cobbenrode weitere Möglichkeiten (u.a. ein nicht gegebenes Tor von Stephan Mütherich wg. Abseits), das 2:1 erzielten aber die Gastgeber durch Bilal Yavuz in der 31. Minute. Danach war Fatih bis zur Pause dem 3:1 näher, u.a. vergab Schwarzenberg eine Riesenmöglichkeit in der 40. Minute.

Nach dem Seitenwechsel kam der FCC aber mit neuem Elan aus der Kabine und wurde früh belohnt, als Niklas Willecke einen Freistoß direkt zum 2:2 verwandelte (46.). Cobbenrode hatte jetzt das Momentum auf seiner Seite und ging nach starker Vorarbeit von Sergej Taktajew per Kopfball von Lukas Hamm das erste Mal in Führung - 2:3 (50.).

Danach konnte sich der FCC zweimal auf Daniel Stengritt verlassen, der in der 52. und 57. Minute zwei große Chancen von Fatih vereiteln konnte. Stattdessen klingelte es aber wieder auf der anderen Seite: Marcus Michalke flankte einen Freistoß gefährlich vors Tor, Roman Jenke stieg am Höchsten und köpfte zum 2:4 ein (63.). Das Spiel war aber noch nicht gelaufen. Fatih versenkte in der 70. Minute einen Freistoß direkt und drückte nun auf den Ausgleich. Cobbenrode verteidigte aber mit viel Einsatz und Geschick den knappen Vorsprung und konnte sich so am Ende über den einen tollen Auswärtssieg freuen.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte gestern auswärts mit 4:3 beim FC Gleidorf/Holthausen gewinnen. Das Spiel war nicht weniger turbulent mit drei Toren in der Nachspielzeit - das letzte Wort hatte Patrick Rickers, der einen Elfmeter zum Sieg verwandelte.

Unsere zweite Mannschaft spielt bereits morgen wieder beim SC Lennetal; unsere erste Mannschaft spielt am nächsten Samstag auf eigenem Platz gegen den TuS Velmede/Bestwig (Anstoß 16.00 Uhr).

Der FCC gewinnt auch zum siebten Mal in Folge und ist jetzt seit zehn Spielen unbesiegt. Der Weg zum etwas zu deutlich ausgefallenen 4:1 heute gegen den TuS Velmede/Bestwig war allerdings schwer. Dabei ging der FCC früh durch Sergej Taktajew in Führung, der nach einem langen Ball von Daniel Stengritt und anschließender Kopfballverlängerung frei vor dem gegnerischen Keeper auftauchte und sicher zum 1:0 vollstreckte (10.). Danach verlor Cobbenrode aber den Faden und die Gäste kämpften sich in die Partie. Bezeichnend der Ausgleich in der 22. Minute, als der FCC mehrmals die Chance gehabt hätte zu klären, die Bestwiger Spieler aber letztlich energischer zu Werke gingen, bis Ediger frei vor Daniel Stengritt zum 1:1 einschieben konnte.

In der Folge wurde Cobbenrode wieder besser, aber zu selten zwingend. Ein Freistoß aus 18 Metern sollte helfen; den Schuss von Sergej Taktajew konnte der Gästetorwart nur abklatschen lassen, Lukas Hamm war als Erster zur Stelle und staubte ab (39.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste zunächst wieder besser im Spiel, schwächten sich dann aber durch eine gelb/rote Karte selbst (60.). Als dann auch noch der eingewechselte Manuel Schulte aus abseitsverdächtiger Position das 3:1 erzielte (70.), wurde das Spiel komplett hektisch. Der FCC hätte in dieser Phase die Überzahl cleverer ausspielen und mehr Ruhe ins Geschehen bringen können, verpasste dies aber. Velmede/Bestwig spielte auch in Unterzahl weiter nach vorn und hatte noch ein, zwei Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite scheiterten die Cobbenroder Spieler mehrmals am gut reagierenden Torhüter Brockhoff. Julian Stengritt setzte schließlich nach Vorarbeit von Manuel Schulte in der 87. Minute den Schlusspunkt zum 4:1 Endstand.

In der nächsten Woche spielt der FCC bei der SG Berge/Calle/Wallen in Berge. Anstoß ist am 4.11. um 14.30 Uhr.

Auch das zweite Spiel an diesem Wochenende konnte unsere Mannschaft mit 5:0 gewinnen. Heute fiel es aber wesentlich schwerer, zum Erfolg zu kommen. Die ersatzgeschwächten Gäste traten sehr defensiv auf und verteidigten in der ersten Halbzeit geschickt, Cobbenrode hatte aber viel zu wenig Bewegung im Spiel und agierte teilweise fahrlässig. Trainer Mladen Jankovic war sichtlich unzufrieden mit seiner Elf und wechselte kurz vor der Pause schon zweimal.

Nach dem Seitenwechsel agierte Cobbenrode temporeicher und ging schnell durch Julian Stengritt in Führung. Spätestens nach dem 2:0 von Niklas Willecke war das Spiel entschieden. Sergej Taktajew, Stephan Mütherich und Matthias Arens schraubten das Ergebnis noch auf 5:0.

Cobbenrode baut durch diesen Sieg seine Serie auf fünf Siege in Serie (bei 25:3 Toren) sowie acht ungeschlagene Spiele aus. Diese Serie wird aber in der nächsten Woche bei Fatih Türkgücü Meschede auf die Probe gestellt (Sa, 20.10., 15 Uhr am Krankenhaus Meschede)

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A West:

FC Cobbenrode - FC Remblinghausen (18.11., 14.30 Uhr)

Kreisliga B West:

FC Cobbenrode II - BW Obersorpe (18.11., 12.15 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Datenschutzordnung FCC