blue-flower.png

Die Siegesserie hält: Mit 2:1 gewann der FCC am heutigen Freitag gegen Fleckenberg/Grafschaft und baut seine Serie damit 5 Siege in Folge (9:1 Tore) aus. Die Tore erzielten Stephan Mütherich und Philipp Runge.

Das Spiel heute begann ohne großes Abtasten. Cobbenrode hatte die erste Chance, als nach einem Freistoß aus dem Gewühl der Pfosten getroffen wurde. Im Gegenzug dann die Führung für die Gäste: Nach einem Pass in die Schnittstelle konnte Torwart Philipp Linn im 1-vs-1 noch den Stürmer nach außen abdrängen, den folgenden Abschluss dann aber nur ins eigene Tor abwehren.

Cobbenrode schüttelte sich kurz, schlug dann aber schnell zurück: Nach Traumpass von David Hufnagel war Stephan Mütherich auf halblinks frei durch und verwandelte überlegt zum 1:1.

In der Folge beruhigte sich das Spiel, Cobbenrode hatte mehr Spielanteile, die Torabschlüsse waren aber meist kein Problem für den Keeper der Gäste. Fleckenberg setzte in der Offensive auf Konter, kam aber meist nicht durch die gut organisierte FCC-Defensive.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt: Fleckenberg war nun griffiger in der Offensive und brachte unsere Elf ein ums andere Mal in Bedrängnis. Nach ca. 60 Minuten fing sich der FCC aber wieder, und mit zunehmendem Nebel am Hessenberg wurde das Spiel nun immer zerfahrender und von vielen kleinen Nickligkeiten gestört.

Dennoch nutzte Cobbenrode noch die Chance zum Sieg: Nach einem Foul an Julian Stengritt ließ der Schiedsrichter Vorteil gelten - Philipp Runge nutzte die kurze Konfusion und traf per Fernschuss zum 2:1.

Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und wollten den Ausgleich erzwingen, aber Cobbenrode ließ nichts mehr anbrennen und fuhr den nächsten Sieg ein.

Im letzten Spiel vor der Winterpause trifft der FCC am kommenden Freitag (01.12.) auf die SG Berge/Calle-Wallen. Anstoss in Berge ist um 19 Uhr.

 

Unsere 1. Mannschaft setzt den positiven Trend unter Dieter Richard fort und gewinnt heute knapp mit 1:0 gegen Lennetal. Den entscheidenden Treffer erzielte der Trainer unserer 2. Mannschaft, Sven Reimann, kurz vor dem Ende der Partie. Das Spiel der jeweiligen Reservemannschaften in Cobbenrode ist zuvor ausgefallen, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen ist und auch kein Ersatzschiedsrichter besorgt werden konnte.

Die nächste Partie unserer ersten Mannschaft findet bereits am Freitag statt. Am 24.11. empfängt der FCC dann den FC Fleckenberg/Grafschaft um 19 Uhr am Hessenberg.

Der Auftakt unter unserem neuen Trainer Dieter Richard ist geglückt. In einem intensiven und teilweise überharten Kampfspiel setzte sich der FCC knapp mit 1:0 in Wenholthausen durch.Sebastian Stengritt war dabei der gewohnt starke Rückhalt unserer Mannschaft, die aber in der ersten Halbzeit durch David Hufnagel die größte Möglichkeit hatte. Sein Freistoß aus knapp 25 Metern klatschte aber an den Pfosten.

Den entscheidenen Treffer erzielte Niklas Willecke knapp zehn Minuten vor dem Ende, als er einen an Christoph vom Hofe verursachten Foulelfmeter im Nachschuss verwandelte. Mit diesem Erfolg schiebt sich der FCC nun an der SG in der Tabelle vorbei - wenn auch nur aufgrund der Tordifferenz - und beendet damit die Hinserie mit 18 Punkten aus 15 Partien mit 27:32 Toren.

Die Rückrunde beginnt dann am nächsten Sonntag mit dem Besuch des FC Fatih Türkgücü Meschede am Hessenberg. Anstoß ist am 12.11. um 14.30 Uhr.

In einem guten Kreisligaspiel setzte sich heute der FCC gegen den Favoriten aus Meschede mit 2:0 durch. Unsere Mannschaft konnte durch eine kämpferisch und taktisch herausragende Leistung überzeugen und gewann so nicht unverdient.

Cobbenrode igelte sich nicht hinten ein, sondern versuchte von Beginn an auch Duftmarken in der Offensive zu setzen. So konnten Björn Korte und Christoph vom Hofe die ersten gefährlichen Torschüsse verzeichnen. Fatih wirkte zu Anfang überrascht, kam dann aber nach und nach besser in die Partie. Cobbenrode hielt aber sehr gut dagegen und stand defensiv in einer guten Staffelung, so dass die Torabschlüsse der Gäste meist nur aus der Ferne kamen und Sebastian Stengritt nicht vor Probleme stellten.

Wichtige drei Punkte konnte der FCC heute gegen den FC Ostwig/Nuttlar einfahren. Durch zwei Tore von David Hufnagel sowie einen Treffer von Christoph vom Hofe zieht unsere Elf am FC Ostwig/Nuttlar vorbei und stockt sein Punktekonto auf 15 Zähler auf.

Cobbenrode war von Beginn an gut im Spiel und hatte durch Manuel Schulte, dessen Schuss die Latte streifte, die erste gute Tormöglichkeit. Nach schöner Kombination inklusive eines tödlichen Passes von Holger Schmidt vollendete David Hufnagel nach 16 Minuten zum 1:0 und belohnte unsere Mannschaft für die gute Anfangsphase.

In der Folge kamen die Gäste aber besser ins Spiel und Cobbenrode ließ nach. In der Viertelstunde vor dem Pausenpfiff brauchte unsere Elf das ein oder andere Mal Glück und Sebastian Stengritt im Tor, um den knappen Vorsprung zu halten.

Nach dem Seitenwechsel befreite sich unsere Mannschaft wieder besser und verlagerte das Spielgeschehen wieder mehr in die gegnerische Hälfte. Zwanzig Minuten vor dem Ende hatte David Hufnagel wiederum Zeit Maß zu nehmen - und traf unhaltbar mit links zum 2:0 (70.). Dann kamen die fünf Minuten des eingewechselten Christoph vom Hofe - zuerst scheiterte er noch am Pfosten, in der nächsten Szene versenkte er aber doch noch das Spielgerät von halblinks zum 3:0 Endstand (74.) und beendete damit seine persönliche Torflaute.

In der nächsten Woche reist der FCC zur SG Wenholthausen/Reiste. Anstoß ist am 05.11. um 14.30 Uhr in Wenholthausen.

725 Jahre Cobbenrode

Zum Auftakt des Festjahres: Große Silvesterparty in der Schützenhalle

weitere Informationen und Anmeldung

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A:

SG Berge/Calle-Wallen - FC Cobbenrode  (01.12., 19 Uhr)

Kreisliga C:

FC Fleckenberg/Grafschaft II - FC Cobbenrode II (03.12., 12.45 Uhr)

 

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Norderneyfahrt 2017

Termin jetzt schon vormerken!

 

Donnerstag, 09. August 2018 – Montag, 13. August 2018