blue-flower.png

Ein wildes Spiel mit vielen Wendungen bekamen die Zuschauer heute in Cobbenrode zu sehen. Durch je zwei Tore von Stephan Mütherich und Manuel Schulte sowie einen Elfmetertreffer von David Sommer hatte der FCC am Ende das bessere Ende für sich.

Dabei begann das Spiel für unsere Elf zunächst nicht gut, die Gäste fanden schneller in die Partie und gingen schon nach sieben Minuten per Kopfball in Führung. Cobbenrode brauchte ein paar Minuten, kombinierte sich dann aber über die linke Seite gut durch und erzielte in der Folge durch Stephan Mütherich das 1:1 (18.).

Die Gäste blieben aber gefährlich und gingen nach einer halben Stunde wieder in Führung. Die nächsten Minuten waren dann die schwächsten des FCC in diesem Spiel. Viele Fehlpässe und Missverständnisse prägten das Bild. Valmetal verpasste es, nachzusetzen und wurde dafür mit dem Halbzeitpfiff bestraft, als Stephan Mütherich per Abstauber auf 2:2 stellte. Valmetal sah hier allerdings ein Foul am Torhüter - der Treffer zählte aber trotzdem.

Direkt nach dem Seitenwechsel haderten die Gäste erneut mit dem Referee, als er im Cobbenroder 16er auf einen Elfmeterpfiff verzichtete, auf der Gegenseite aber nach Foul an Sergej Taktajew auf Strafstoß entschied. David Sommer verwandelte zum 3:2 (51.). Wegen des Fouls und anschließendem Meckern musste ein Gästeverteidiger mit gelb/rot den Platz verlassen.

Aber auch in Unterzahl blieb der TuS gefährlich und glich per Freistoß zum 3:3 aus (58.). Erst in der Folge wurde sich unsere Elf der numerischen Überzahl bewusst und drückte nun auf die erneute Führung. Nach Pfostentreffern von Niklas Wilecke und Julian Stengritt war es schließlich der eingewechselte Manuel Schulte, der unnachahmlich von halbrechts ins lange Eck traf (84.). Sergej Taktajew und Stephan Mütherich verpassten in den nächsten Minuten die Entscheidung, so dass es bis zuletzt spannend blieb. In der sieben Minuten langen Nachspielzeit machte Manuel kurz vor Ende nach einem Konter dann schließlich alles klar - 5:3. Die Gäste hatten sich inzwischen vollkommen auf den Schiedsrichter eingeschossen und kassierten nach dem 5:3 einen weiteren Platzverweis.

Mit diesem Erfolg findet Cobbenrode Anschluss an die obere Tabellenregion. Im Rahmen einer "englischen Woche" spielt der FCC am Mittwoch (3.10., 18.30 Uhr) beim BC Eslohe II und am nächsten Sonntag (7.10., 15 Uhr) wieder daheim gegen die SG Eversberg/Heinrichsthal/Wehrstapel.

Zwei Unentschieden haben unsere Seniorenteams heute in Meschede-Olpe erzielt: Unsere erste Mannschaft musste beim FC Mezopotamya Meschede früh einem Rückstand hinterherlaufen, kämpfte sich auf dem schwierigen Geläuf und schlechten Wetterbedingungen zurück ins Spiel und wurde durch den Ausgleich von Stephan Mütherich in der zweiten Halbzeit belohnt.

In der nächsten Woche spielt unsere Erste bereits am Samstag (29.09., 16 Uhr) gegen den TuS Valmetal in Cobbenrode.

Unsere zweite Mannschaft musste beim FC Gartenstadt Meschede heute die Punkte teilen. Trotz zweimaliger Führung (1:0 durch Markus Kramer und 2:1 durch Manuel Schulte) musste sich unsere Reserve mit einem 2:2 am Ende begnügen. Unsere Zweite spielt am Sonntag (30.09., 12.45 Uhr) gegen die SG Wennemen/Olpe.

Ärgerliches Unentschieden für unsere erste Mannschaft heute: Trotz einem Plus an Spielanteilen und Tormöglichkeiten sprang gegen Ostwig/Nuttlar nur ein 1:1 raus. Nach einem präzisen langen Ball von David Sommer war Julian Stengritt im 16er sträflich frei und vollendete zum 1:0 (18.).

Cobbenrode hatte im weiteren Verlauf einige weitere Chancen, die allesamt ungenutzt blieben. So reichte eine Unaufmerksamkeit in der zweiten Halbzeit, die den Gästen den Ausgleich ermöglichte. Die Schlussoffensive unserer Elf reichte nicht mehr zum Sieg. 

In der nächsten Woche spielt der FCC beim FC Mezopotamya Meschede in Meschede-Olpe (So., 23.9., 15 Uhr)

Durch Tore von Holger Schmidt und Lukas Hamm konnte der FCC heute den zweiten Saisonsieg mit einem 2:0 gegen den TV Fredeburg einfahren. Beide Tore wurden durch Sergej Taktajew vorbereitet. Bereits in der Anfangsphase konnte Sergej von einem Missverständnis in der Gästeabwehr profitieren und war auf der rechten Seite auf und davon. Überlegt bediente der Holger Schmidt, der zum 1:0 verwandelte (9.).

In der Folge waren die Gäste häufig nah dran am Ausgleich, scheiterten aber mehrfach am gut aufgelegten Daniel Stengritt. Cobbenrode wurde erst in der zweiten Hälfte wieder häufiger vor dem gegnerischen Tor auf. Die zweite Hälfte wurde aber von einer langen Verletzungsunterbrechung überschattet, nachdem ein Fredeburger Spieler mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Gute Besserung von dieser Stelle.

Nach der langen Pause taten sich beide Mannschaften schwer, wieder ins Spiel zu finden. Cobbenrode setzte über den eingewechselten Rafael Steffen aber noch den spielentscheidenden Konter. Rafael spielte Sergej auf links frei, und der fand in der Mitte Lukas Hamm - 2:0 in der 85. Minute - der Sieg war perfekt.

In der nächsten Woche spielt der FCC wieder zuhause gegen den FC Ostwig/Nuttlar.

Unsere Zweite spielte bereits am Mittwoch in Fredeburg und gewann das Duell der Reservemannschaften durch ein Tor von Patrick Rickers mit 1:0.

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A West:

FC Cobbenrode - FC Remblinghausen (18.11., 14.30 Uhr)

Kreisliga B West:

FC Cobbenrode II - BW Obersorpe (18.11., 12.15 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Datenschutzordnung FCC