blue-flower.png

Bittere Niederlage in der Nachspielzeit: Nach 2:0 Führung in der ersten Halbzeit unterlag der FCC heute noch bei Fatih Türkgücü mit 2:3. Die Tore erzielten Niklas Willecke per Elfmeter und Pascal Meisterjahn.

Neben der Redewendung "gebrauchter Tag" könnte im Lexikon als Beispiel das heutige Spiel des FCC gegen Andreasberg stehen. Nach zuletzt sehr erfolgreichen Wochen unterlag unsere Elf heute gegen den Vorletzten auch in der Höhe verdient mit 0:4.

Nachdem der FCC in Person von Matthias Arens einen Foulelfmeter vergeben hatte kassierte unsere Mannschaft innerhalb von zehn Minuten - begünstigt durch teils haarsträubende Abwehrfehler - drei Gegentreffer und lag so zur Pause fast schon aussichtlos hinten. Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Elf mehr vom Spiel, konnte sich aber nicht gegen die clever verteidigenden Gäste durchsetzen. Stattdessen setzte Andreasberg noch einen Konter zum 0:4.

Das Beste nach diesem Spiel ist die Aussicht, schon am Donnerstag im Nachholspiel gegen Ostwig/Nuttlar den schlechten Eindruck des heutigen Tages korrigieren zu können. Anstoß ist dann um 19 Uhr am Hessenberg.

 

 

Dem FCC gelang heute ein knapper Sieg im Derby bei der SG Bracht/Oedingen. Letztlich genügte eine über weite Strecken durchschnittliche Leistung, um mit drei Punkten die kurze Heimreise anzutreten.

Cobbenrode hatte von Beginn an Feldvorteile, die stark ersatzgeschwächten Gastgeber agierten aus einer defensiven Grundausrichtung, in der sich bis zu acht Feldspieler vorrangig um die Abwehrarbeit kümmerten. Da unsere Elf zu wenig Tempo in ihren Aktionen hatte, passierte vor den Toren zunächst nicht viel. Die erste Standardsituation der SG führte dann aber zum 1:0: Eine Ecke fand den am zweiten Pfosten vollkommen frei stehenden Horst, der ohne Mühe einköpfen konnte (23.)

Klarer Heimsieg für den FCC: Mit 4:1 wurde Tabellennachbar TuS Valmetal auf die Heimreise geschickt. Gleich dreimal in die Torschützenliste eintragen dufte sich dabei Matthias Arens; den ersten Treffer des Tages erzielte Sergej Taktajew.

Cobbenrode war von Beginn an überlegen. Der FCC agierte strukturierter im Aufbauspiel und war in den Zweikämpfen den entscheidenden Schritt schneller. Das 1:0 erzielte Sergej nach Vorlage von David Sommer, der sich energisch im 16er durchsetzte und dann im Liegen den Ball noch vorlegen konnte. Sergej hatte dann keine Mühe, aus fünf Metern zu treffen.

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A West:

Fatih Türkgücü Meschede - FC Cobbenrode (Sa, 20.10., 15.00 Uhr)

Kreisliga B West:

FC Gleidorf/Holthausen - FC Cobbenrode II (Fr, 19.10., 19.00 Uhr)

SC Lennetal - FC Cobbenrode II (So, 21.10., 15.00 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen