blue-flower.png

Mit 1:1 trennten sich heute der FCC und die Wildsauelf aus Remblinghausen. Dabei haderten vorallem unsere Spieler mit dem Ergebnis, da man wie in der Vorwoche in Eslohe erneut viele klare Torchancen ausgelassen hatte.

Nachdem zu Beginn die Gäste griffiger wirkten und die ersten Torschüsse abgaben, übernahm Cobbenrode immer mehr die Spielkontrolle. Es brauchte aber einen Elfmeter, um in Führung zu gehen. Christoph vom Hofe wurde gefoult, Niklas Willecke verwandelte sicher zum 1:0 (25.).

Nach dem Seitenwechsel reichte eine Unachtsamkeit in der FCC-Hintermannschaft, um den Ausgleich zu ermöglichen. Nach einer eigentlich schon geklärten Situation kam Gästespieler Dicke erneut an den Ball und verwandelte unhaltbar für Sebastian Stengritt (53.)

In der Folge rannte der FCC an, Remblinghausen kämpfte verbissen um den Punkt. Cobbenrode ließ dabei mehrere klare Tormöglichkeiten aus. In der Schlussphase wurde das Spiel immer hektischer, was dem eh schon überschaubaren spielerischen Niveau nicht gut tat. Wenige Minuten vor dem Ende musste ein Gästespieler dann noch mit gelb/rot den Platz verlassen. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

In der nächsten Woche steht ein Doppelspieltag an. Zuerst reist der FCC zum SV Schmallenberg/Fredeburg (Fr., 22.09., 19 Uhr am Schulzentrum), ehe am nächsten Sonntag der TuS Valmetal an den Hessenberg kommt.

 

Der erste Auswärtssieg der Saison ist gelungen. Im Nachbarschaftsduell bei der zweiten Vertretung des BC Eslohe gewann der FCC am Ende mit 2:0. Die Tore erzielten Holger Schmidt und Matthias Arens nach der Pause. Auf beiden Seiten hätten bis dahin aber schon einige Tore fallen können.

Von Beginn an wurde die Partie von beiden Seiten offensiv geführt - zu Gute kamen Abstimmungsprobleme in der Defensive hüben wie drüben. Während David Sommer und Christoph vom Hofe die größten Möglichkeiten für unsere Mannschaft vergaben, konnten auch die Gastgeber zwei-drei glasklare Möglichkeiten nicht nutzen.

Eine vorallem in der zweiten Hälfte enttäuschende Leistung führte heute zu einer 1:4 Niederlage des FCC gegen die SG Berge/Calle-Wallen. Der einzige Treffer für unsere Elf fiel per Eigentor. Dabei begann das Spiel eigentlich ordentlich, Cobbenrode hatte mehr Spielanteile und die ersten zwei gefährlicheren Torabschlüsse.

Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison konnte der FCC keine Punkte mit auf die Heimreise erzielen. Auf dem kleinen Rasenplatz in Grafschaft unterlag unsere Elf durch ein Tor von Kenter in der 66. Minute mit 0:1 und hängt somit zunächst in der unteren Tabellenhälfte. Bereits am nächsten Freitag bietet sich allerdings die Chance zur Wiedergutmachung im Heimspiel gegen die SG Berge/Calle-Wallen, mit der man auch aus dem Pokal noch eine Rechnung offen hat. Anstoß ist am 01. September um 19 Uhr am Hessenberg.

Erfolgreicher war unsere zweite Vertretung am heutigen Tag mit einem 6:3 beim FC Ostwig/Nuttlar II. Die Tore erzielten Sven Reimann (3x), Mo Hennemann (2x) und Patrick Rickers. In der nächsten Woche hat unsere Reserve spielfrei, da der TuS Velmede/Bestwig II seine Mannschaft abgemeldet hat.

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A West:

FC Cobbenrode - TuS Valmetal  (Sa., 29.09., 16.00 Uhr)

Kreisliga B West:

FC Cobbenrode II - SG Wennemen/Olpe (So., 30.09., 12.45 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen