blue-flower.png

Mit einem Punkt aus zwei Spielen beendete der FCC den Doppelspieltag an diesem Wochenende. Am Freitag verlor unsere Elf beim SV Dorlar/Sellinghausen mit 1:3 (1:3). Holger Schmidt konnte zwar die Führung für unsere Elf erzielen, der schnelle Ausgleich sowie ein Doppelschlag kurz vor der Pause besiegelte aber das Schicksal für den FCC an diesem Tag. Sebastian Stengritt musste sich zudem noch einige Male auszeichnen gegen den SV, der sich insgesamt griffiger und bissiger als unsere Mannschaft zeigte und somit verdient gewann. Unsere Mannschaft musste aber mit großen Personalproblemen kämpfen, die auch auf den heutigen Sonntag ausstrahlten.

Mit vielen Spielern, die auf ungewohnter Position eingesetzt werden mussten, ging es heute gegen die spielstarken Gäste vom FC Mezopotamya Meschede. Die Gäste agierten über lange Zeit feldüberlegen, spielten aber oft zu verschnörkelt. Dennoch gelang es unserer Elf kaum, selbst offensive Akzente zu setzen. Meschede ging durch einen unhaltbar versenkten Freistoß in Führung; mit dem Pausenpfiff bekam der FCC einen Strafstoß zugesprochen, den Niklas Willecke sicher zum 1:1 versenkte.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Bild der ersten fünfundvierzig Minuten fort. Die Gäste aus Meschede hatten weiter die Spielkontrolle inne und gingen durch einen platzierten Schuss von halbrechts erneut in Führung (50.).

Ca. zwanzig Minuten vor dem Ende kam unsere Mannschaft wieder etwas besser ins Spiel, da die Gäste nun nicht mehr so zwingend agierten und die Kräfte nachließen. Zehn Minuten vor Ende wechselte sich Trainer Fadil Raci aufgrund des herrschenden Personalmangels selbst ein - und nur drei Minuten später köpfte er einen Freistoß von Björn Korte zum 2:2 Ausgleich ein. Der Gästekeeper kam zwar noch mit der Hand an den Ball, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Aufgrund des Spielverlaufes ein eher glückliches Remis für den FCC.

In der nächsten Woche spielt der FCC bei der SG Bödefeld/Henne-Rartal. Anstoß ist am 22.10. um 15 Uhr in Bödefeld.

In einem tor- und temporeichen Spiel setzte sich der FCC heute mit 4:1 gegen den TuS Velmede/Bestwig durch. Dabei waren Manuel Schulte und David Hufnagel je zweimal erfolgreich.

Cobbenrode musste einige Ausfälle hinnehmen und dabei in teilweise ungewohnter Besetzung agieren. Man sah der Mannschaft aber von Beginn an, dass sie sich für heute viel vorgenommen hatte. Aus einer kompakten Defensive sollte es schnell auf die einzige Spitze Manuel Schulte gehen. Mit diesem Konzept überraschte man die Gäste sichtlich. Der FCC ging daher verdient in Führung, als David Hufnagel tief in der gegnerischen Hälfte den Ball eroberte, über die rechte Seite ging und punktgenau in die Mitte flankte - Manuel Schulte musste nur noch einschieben (13.).

Die Gäste zeigten sich nun auch in der Offensive, Sebastian Stengritt war aber auf dem Posten. Auf der anderen Seite überraschte der FCC den TuS mit einer schnell ausgeführten Ecke - David Hufnagel köpfte unbedrängt ein (24.).

Kurz darauf tankte sich Manuel Schulte auf links zur Grundlinie durch und legte den Ball zurück zum 16er - hier hatten die Gäste David Hufnagel wieder nicht auf der Rechnung. David konnte sich den Ball noch einmal vorlegen und dann unhaltbar in den Winkel schlenzen - 3:0 nach einer halben Stunde.

Die Gäste waren nun defensiv völlig von der Rolle. Manuel Schulte kam diesmal über die rechte Seite und wollte auf Matthias Arens passen - der Ball wurde abgewehrt, aber genau vor die Füsse von Manuel, der von der Strafraumlinie flach abzog - 4:0.

Praktisch mit dem Pausenpfiff kamen dann auch die Gäste auf die Anzeigetafel. Cobbenrode verlor den Ball in aussichtsreicher Position und wurde gnadenlos ausgekontert - Fiebich traf schließlich allein von Sebastian Stengritt zum 4:1.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck, Cobbenrode spielte seine Konter nicht sauber genug aus und geriet so in Bedrängnis. Sebastian Stengritt konnte die Führung aber mit zwei Glanzparaden halten; ein weiteres Mal half ihm die Latte aus. Mit fortlaufender Uhr gelang es dem FCC dann aber, mehr Ruhe ins Spiel zu tragen  und das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Wermutstropfen ist allerdings die gelb/rote Karte, die Manuel Schulte kurz vor Abpfiff wegen Meckerns nach einer von zahlreichen diskussionswürdigen Schiedsrichterentscheidungen erhielt.

Somit fehlt Manuel am kommenden Freitag beim SV Dorlar/Sellinghausen (Anstoß 19 Uhr). Am kommenden Sonntag spielt der FCC dann schon wieder zuhause gegen den FC Mezopotamya Meschede (15 Uhr).

Einen wichtigen Punkt für die Moral konnte unsere erste Mannschaft bereits am Freitag in Fredeburg einsammeln. Durch zwei Tore von Niklas Willecke stand es am Ende 2:2.

Die Gastgeber traten ersatzgeschwächt und somit nicht zu 100% eingespielt an. Unsere Mannschaft nutzte dies bereits nach zwei Minuten zum 0:1 aus. Mitte der ersten Hälfte konnte der TV ausgleichen und mit dem Pausenpfiff per Elfmeter mit 2:1 in Führung gehen. Cobbenrode erholte sich aber von diesem Nackenschlag, kämpfte gut und erzielte ebenfalls per Strafstoß in der 76. Minute den Ausgleich.

In der nächsten Woche spielt der FCC dann gegen den TuS Velmede/Bestwig. Anstoß ist am 08. Oktober um 15 Uhr am Hessenberg.

Nach einer desolaten Leistung am Freitag in Schmallenberg (1:8) war unsere Mannschaft heute gegen Valmetal um Wiedergutmachung bemüht. Leider stand am Ende auch wieder eine Niederlage am Ende zu Buche - 1:2. Damit muss der FCC seinen Blick für die nächsten Wochen gen Abstiegszone richten.

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld; es gab kaum klare Torabschlüsse. In der Schlussphase der ersten Halbzeit gingen die Gäste dann aber doch in Führung: Ein perfekt getretener Freistoß von der linken Angriffsseite wurde per Kopf unhaltbar versenkt. Dies war letztlich nicht mehr zu verteidigen; der Freistoß vor dem Tor war dafür umso unnötiger.

Nach dem Seitenwechsel war unsere Elf um eine Reaktion bemüht. Christoph vom Hofe hatte allein vor dem gegnerischen Keeper die große Ausgleichschance - schoß den Ball aber klar drüber. Cobbenrode mühte sich und war nun auch feldüberlegen, aber leider zu selten zwingend. Nach dem Fehler im Spielaufbau präsentierte man Valmetal das zweite Tor praktisch auf dem Silbertablett - Ulrich ließ sich nicht lange bitten und versenkte (71.).

Der FCC gab sich aber nicht auf und kam durch David Sommer, der nach einer Ecke erfolgreich war, wieder auf 1:2 heran (76.). In einer hektischen Schlussphase reichte es am Ende aber nicht mehr zum Ausgleich.

Die nächste Partie bestreitet der FCC bereits am Freitag (29.10.) beim TV Fredeburg. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Die nächsten Pflichtspiele

 

Kreisliga C:

 

FC Cobbenrode II - SV Dorlar/Sellinghausen II (25.05., 19.00 Uhr in Dorlar wg. Sportplatzbau)

SC Kückelheim/Salwey II - FC Cobbenrode II (27.05., 13.00 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Norderneyfahrt 2017

Termin jetzt schon vormerken!

 

Donnerstag, 09. August 2018 – Montag, 13. August 2018

ANMELDEFORMULAR HERUNTERLADEN