blue-flower.png

Durchschnittliches Ergebnis in einem durchschnittlichen Spiel: Unterm Strich trennten sich Cobbenrode und Fleckenberg heute verdient mit 2:2. Beide Teams zeigten, dass sie zurecht im Tabellenmittelfeld stehen - und nicht weiter oben.

Der FCC kam ganz gut in die Partie, der Gast kämpfte sich aber nach und nach ins Spiel. Nach einer ziemlich zerfahrenen Phase hatten die Fleckenberger mit einem Lattentreffer die erste große Chance des Spiels und setzten gleich nach. Cobbenrode machte sich das Leben immer wieder mit einfachen Ballverlusten im Mittelfeld schwer, wobei häufig aber nicht der Fehler allein beim Ballführenden lag, da das Spiel ohne Ball heute schwach war auf Seiten des Teams von Trainer Sebastian Schulte. Erst in den letzten Minuten vor der Pause konnte sich der FCC wieder befreien. Roman Roß kam nach einer Ecke nicht richtig an den Ball; einen Schuss von Pascal Meisterjahn parierte der Gästekeeper gut. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel war es dann passiert: Wieder war es ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau der Cobbenroder, der Fleckenberg die Konterchance eröffnete. über die linke Seite ging es schnell nach vorn, Julian Urban kam am 16er an den Ball und schlenzte ihn unter die Latte - 0:1 (48.)

Der FCC kämpfte sich nun aber zurück in die Partie, brauchte für den Ausgleich aber einen (umstrittenen) Elfmeter. Holger Schmidt verwandelte sicher zum Ausgleich (55.). Cobbenrode konnte nun das Spielgeschehen weiter in die Hälfte der Gäste verlagern, ohne dabei die ganz großen Möglichkeiten zu erspielen. Dennoch ging unsere Mannschaften 15 Minuten vor Ende in Führung: Torhüter Kevin Rieck spielte einen langen Ball platziert in die Spitze. Die Gästeabwehr spielte auf Abseits, der Schiedsrichter ließ aber laufen - Laurent Lugbunari war alleine durch und ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen - 2:1.

Unsere Mannschaft verpasste es aber, nun nachzulegen. Stattdessen lief man wenige Minuten später in einen Konter. Andreas Eßler war schließlich mittig vor dem Tor vollkommen frei und musste nur noch einschieben - 2:2 in der 82. Minute.

Jetzt musste Cobbenrode auch noch um den Punktgewinn zittern. Fleckenberg drückte auf den Siegtreffer. Dominik Schmidt musste in der 88. Minute die Notbremse ziehen und wurde dafür vom Schiedsrichter vom Platz gestellt. Dies war aber die letzte nennenswerte Szene des Spiels, die letztlich auch keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Beide Teams stehen nun mit 16 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Der FCC spielt das nächste Mal am 03.11. bei der SG Wenholthausen/Reiste. Anstoß ist dann bereits um 14.30 Uhr in Reiste.

725 Jahre Cobbenrode

Zum Auftakt des Festjahres: Große Silvesterparty in der Schützenhalle

weitere Informationen und Anmeldung

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A:

SC Lennetal - FC Cobbenrode (19.11., 14.30 Uhr in Westfeld)

Kreisliga C:

FC Cobbenrode II - SC Lennetal II (19.11., 12.45 Uhr)

 

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Norderneyfahrt 2017

Termin jetzt schon vormerken!

 

Donnerstag, 09. August 2018 – Montag, 13. August 2018