blue-flower.png

Dem FCC gelang heute ein knapper Sieg im Derby bei der SG Bracht/Oedingen. Letztlich genügte eine über weite Strecken durchschnittliche Leistung, um mit drei Punkten die kurze Heimreise anzutreten.

Cobbenrode hatte von Beginn an Feldvorteile, die stark ersatzgeschwächten Gastgeber agierten aus einer defensiven Grundausrichtung, in der sich bis zu acht Feldspieler vorrangig um die Abwehrarbeit kümmerten. Da unsere Elf zu wenig Tempo in ihren Aktionen hatte, passierte vor den Toren zunächst nicht viel. Die erste Standardsituation der SG führte dann aber zum 1:0: Eine Ecke fand den am zweiten Pfosten vollkommen frei stehenden Horst, der ohne Mühe einköpfen konnte (23.)

 

Jetzt war Cobbenrode auch wacher und wurde zielstrebiger. Bei einer Hereingabe von der rechten Seite war Sergej Taktajew schneller am Ball als Abwehrspieler und Torwart - mit der Fußspitze erzielte er den Ausgleich (28.). Kurz vor der Pause war dann Mo Hennemann nach Flanke von Sergej zur richtigen Zeit am richtigen Ort und brachte uns mit 2:1 in Führung - der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel war der FCC bemüht, schnell für Klarheit zu sorgen. Roman Jenke versenkte einen Freistoß aus ca. 30 Metern im Kasten der Heimelf; dann schlenzte David Sommer vom Strafraumrand ins lange Eck - 4:1 nach 58 Spielminuten.

Wer dachte, dass das Spiel nun entschieden war, sah sich schnell getäuscht. Der FCC schaltete zu früh in den Verwaltungsmodus, während die Gastgeber mit dem Mute der Verzweiflung kämpften. Durch ein weiteres Tor von Dominik Horst in der 80. Minute kamen die Gastgeber auf 2:4 heran, und als nach einem Missverständnis in der Cobbenroder Hintermannschaft ein Eigentor zum 3:4 fiel (89.), wurde es nochmal hochdramatisch.

Aufgrund von diversen Verletzungsunterbrechungen gab es insgesamt fünf Minuten Nachspielzeit, für die das Wort "wild" eine maßlose Untertreibung wäre. Doch weder schafften es Holger Schmidt, Dennis Henke und Matthias Arens, drei glasklare Torchancen in den entscheidenden fünften Treffer umzumünzen, noch konnte Dominik Horst seinen dritten Treffer des Tages erzielen - sein Kopfball knapp am Winkel vorbei war die letzte Szene des Spiels.

Am nächsten Sonntag spielt der FCC wieder auf eigenem Platz; Gegner ist dann SW Andreasberg. Anstoß ist um 15 Uhr.

725 Jahre Cobbenrode

Zum Auftakt des Festjahres: Große Silvesterparty in der Schützenhalle

weitere Informationen und Anmeldung

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A:

SC Lennetal - FC Cobbenrode (19.11., 14.30 Uhr in Westfeld)

Kreisliga C:

FC Cobbenrode II - SC Lennetal II (19.11., 12.45 Uhr)

 

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Norderneyfahrt 2017

Termin jetzt schon vormerken!

 

Donnerstag, 09. August 2018 – Montag, 13. August 2018