blue-flower.png

Nicht überragend, aber erfolgreich: Mit 3:1 setzte sich der FCC heute beim SC Lennetal in Westfeld durch. Ein Erfolg, der nicht so überzeugend rausgespielt war wie gegen Fleckenberg oder in der zweiten Hälfte gegen Valmetal, aber auch dieser Sieg bringt drei weitere Punkte aufs Konto. Da die direkten Tabellennachbarn allesamt patzten schiebt sich der FCC vor auf Rang 2 der Tabelle, 6 Punkte hinter Spitzenreiter Fatih Türkgücü Meschede.

2:0 (47.) Christoph vom Hofe verwandelt einen Foulelfmeter

Die Partie in Westfeld begann direkt erfolgreich für unsere Mannschaft. Niklas Willecke spielte einen scharfen Pass halblinks vor den 16er, Marvin Nolte nahm den Ball mit, wurde aber beim Torabschluß von zwei Lennetalern Abwehrspielern bedrängt. Der Ball prallte zu Manuel Schulte, der das Spielgerät aus 15 Metern am herausstürzenden Heimkeeper vorbei ins Tor spizelte - 1:0 für Cobbenrode in der 2. Minute.

In der Folge hatte unser Team mehr Ballbesitz, hatte aber zunächst keine weiteren klaren Torchancen. Zu oft ging es durch die Mitte, wo der Gastgeber sehr massiv verteidigte. Gelegentliche Konterversuche des SC führten zu keiner Torgefahr. Cobbenrode verpasste es Mitte der ersten Hälfte, schon einen zweiten Treffer nachzulegen. Nach einer Flanke und anschließendem Abschluß von Christoph vom Hofe hatten die FCC-Fans den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Ball wurde noch auf der Linie geklärt. Kurz darauf verpasste Sergej Taktajew eine scharfe Hereingabe nur knapp. Last but not least wurde Christoph vom Hofe ein eigentlich regulärer Treffer wegen Abseits aberkannt. Somit blieb es zur Pause beim 1:0.

Die zweite Hälfte begann aber zum Glück genauso wie der erste Spielabschnitt. Manuel Schulte wollte nach einem Pass in den 16er zum Ball, wurde aber am Trikot gehalten. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christoph vom Hofe zum 2:0 (47.).

Durch einige Spielerwechsel ging etwas die Ordnung im Cobbenroder Spiel verloren. Daraus konnte der Gastgeber aber nur bedingt Kapital schlagen. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, mit einem weiteren Höhepunkt eines schönen Spielzugs unserer Elf, an dessen Ende Sergej Taktajew Manuel Schulte bediente, der nach gut einer Stunde auf 3:0 stellte.

Cobbenrode konnte das Spiel aber noch nicht beruhigen, denn fast im Gegenzug gelang dem SC das schönste Tor des Tages mit einem satten Schuss aus halblinker Position in den rechten Torwinkel - nichts zu halten für Roman Jenke, 3:1 nach 70 Minuten.

Lennetal konnte das Spielgeschehen nun phasenweise mehr in die Cobbenroder Hälfte verlagern, kam aber nur nach groben Fehlern in unserer Hintermannschaft zu Möglichkeiten. Ein Treffer der Gastgeber wurde zurecht wegen Abseits nicht anerkannt, ein abgefälschter Freistoß flog in der Nachspielzeit am Tor vorbei - dann war es geschafft. Cobbenrode gewinnt das vierte Spiel in Folge, wohl auch aufgrund der Zusatzmotivation, dass der Gastgeber trotz mehrerer angebotener Ausweichtermine einer Spielverlegung nicht zustimmte. Aber auch mit "Oktoberfestschädigung" wanderten die drei Punkte am Ende nach Cobbenrode.

Am nächsten Sonntag (02.11.) spielt der FCC beim FC Ostwig/Nuttlar in Ostwig. Anstoß ist dann schon um 14.30 Uhr.

Die nächsten Pflichtspiele

Kreisliga A West:

FC Cobbenrode - SG Bödefeld/Henne-Rartal (02.12., 14.30 Uhr)

Kreisliga B West:

FC Cobbenrode II - SG Bödefeld/Henne-Rartal II  (02.12., 12.15 Uhr)

Rabatte für FCC Mitglieder

Alle Mitglieder des FC 1926 Cobbenrode erhalten beim Einkauf bei Pfiff Sport, Freienohl, einen Rabatt von 20% auf Fußball- und Hallenschuhe.

 
 

Partner des FCC

Kinder stark machen

Datenschutzordnung FCC