Die Siegesserie hält: Mit 2:1 gewann der FCC am heutigen Freitag gegen Fleckenberg/Grafschaft und baut seine Serie damit 5 Siege in Folge (9:1 Tore) aus. Die Tore erzielten Stephan Mütherich und Philipp Runge.

Das Spiel heute begann ohne großes Abtasten. Cobbenrode hatte die erste Chance, als nach einem Freistoß aus dem Gewühl der Pfosten getroffen wurde. Im Gegenzug dann die Führung für die Gäste: Nach einem Pass in die Schnittstelle konnte Torwart Philipp Linn im 1-vs-1 noch den Stürmer nach außen abdrängen, den folgenden Abschluss dann aber nur ins eigene Tor abwehren.

Cobbenrode schüttelte sich kurz, schlug dann aber schnell zurück: Nach Traumpass von David Hufnagel war Stephan Mütherich auf halblinks frei durch und verwandelte überlegt zum 1:1.

In der Folge beruhigte sich das Spiel, Cobbenrode hatte mehr Spielanteile, die Torabschlüsse waren aber meist kein Problem für den Keeper der Gäste. Fleckenberg setzte in der Offensive auf Konter, kam aber meist nicht durch die gut organisierte FCC-Defensive.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt: Fleckenberg war nun griffiger in der Offensive und brachte unsere Elf ein ums andere Mal in Bedrängnis. Nach ca. 60 Minuten fing sich der FCC aber wieder, und mit zunehmendem Nebel am Hessenberg wurde das Spiel nun immer zerfahrender und von vielen kleinen Nickligkeiten gestört.

Dennoch nutzte Cobbenrode noch die Chance zum Sieg: Nach einem Foul an Julian Stengritt ließ der Schiedsrichter Vorteil gelten - Philipp Runge nutzte die kurze Konfusion und traf per Fernschuss zum 2:1.

Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und wollten den Ausgleich erzwingen, aber Cobbenrode ließ nichts mehr anbrennen und fuhr den nächsten Sieg ein.

Im letzten Spiel vor der Winterpause trifft der FCC am kommenden Freitag (01.12.) auf die SG Berge/Calle-Wallen. Anstoss in Berge ist um 19 Uhr.