FC Cobbenrode – FC Mezopotamya Meschede 12:0 (4:0)

Mit einem Kantersieg meldet sich der FCC eindrucksvoll aus der langen Fußballpause zurück: Mit gleich 12:0 schickte unsere Elf die Gäste aus Meschede auf die Heimreise.

Cobbenrode war von Beginn an hellwach und gut im Spiel, allerdings konnten die ersten Torchancen nicht genutzt werden. Nachdem Patrick Rickers früh verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste gab es einen kleinen Bruch im Cobbenroder Spiel und die Gäste fanden besser in die Partie. Der FCC überstand diese Phase aber unbeschadet und ging nach rund 25 Minuten wieder zum Angriff über. Nach einer Ecke dann das 1:0, als Roman Jenke im Duell mit seinem Gegenspieler reaktionsschneller war und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte (27.).

Dieser Treffer gab dem FCC noch mehr Aufwind. Nach einer starken Kombination über mehrere Stationen auf der rechten Seite legte Holger Schmidt ab auf Björn Korte, der aus rund 16 Metern unhaltbar zum 2:0 versenkte (35.). Kurz vor der Pause gelang noch ein Doppelschlag, als zuerst Niklas Willecke die Konfusion in der Gästeabwehr ausnutzte und aus rund 25 Metern ins leere Tor traf (44.), ehe dann noch Philipp Runge nach Ablage von Julian Stengritt zum 4:0 vollstreckte (45.).

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste sich sichtbar nochmal von ihrer besseren Seite präsentieren, aber nach dem schnellen 5:0 durch Sergej Taktajew (51.) war jeglicher Widerstand gebrochen. Cobbenrode boten sich nun große Räume in der gegnerischen Hälfte, die zu weiteren Treffern genutzt wurden. Erst traf Julian Stengritt per Kopf (56.), dann erzielten Sergej, Julian und der eingewechselte Sven Reimann per Fallrückzieher einen Dreierpack innerhalb von 5 Minuten (68., 71. und 73.). Björn Korte machte per Fernschuss das 10:0 perfekt (77.), Julian Stengritt legte mit Hilfe des Innenpfostens das 11:0 nach – ehe Niklas Willecke in der letzten Minute das Dutzend per Elfmeter vollendete.

Nach der langen fussballfreien Zeit konnte der FCC sich so mit einem Ausrufezeichen zurückmelden und kann nun mit einem guten Gefühl die Reise zum Auswärtsspiel beim FC Fleckenberg/Grafschaft antreten.

Weniger erfolgreich verlief die erste Partie für unsere Reserve – zwar traf Robin Allebrodt im Verlauf der zweiten Halbzeit zum 1:0, die Gäste der SG Reiste/Wenholthausen III konnten aber noch kontern und nahmen am Ende alle Punkte mit auf die Heimreise – Endstand 1:2.